Ich fotografiere weil ich so viel “Achtsamer” und “Bewusster” durch die Welt wandere…und natürlich weil ich Spaß an der Fotografie und der Bearbeitung von Fotos habe. Wie oft kommt es vor, das wir vom Alltag oder dem Berufsleben aufgefressen werden. Wir schwelgen viel zu oft unbewusst mit den Gedanken in der Vergangenheit, die wir eh nicht mehr ändern können. Wie oft kommt es beim Spaziergang, beim Wandern oder beim Einkauf vor, das wir in Gedanken schwelgen und uns Sorgen um die Zukunft machen. Die können wir zum Glück nicht vorhersehen.

Wir können die Vergangenheit nicht mehr ändern und die Zukunft nicht voraussehen. Aber wir können den Moment, genau diesen Augenblick die Augen öffnen und bewusst hinschauen. Dann sieht man vielleicht ein schönes Motiv, bastelt sich in Gedanken einen Bilderrahmen drum und manchmal merkt man selbst wie ein Lächeln über sein Gesicht huscht.

Die Kamera ist ein Instrument, das die Menschen lehrt, ohne Kamera zu sehen.

Dorothea Lange

Schaue und überlege, bevor du den Verschluss öffnest. Herz und Verstand sind das wahre Objektiv der Kamera.

Yousuf Karsh

Auch ich verstricke mich so manchen Tag in den Tiefen der Vergangenheit. Mache mir Sorgen um die Zukunft. Aber sobald ich meinen kleinen IOS-Knipser oder meine große Canon mal mitnehme und in der Hand halte…..und auf den passenden Moment und das richtige Licht warte, bin ich im „Hier und Jetzt“
“Viel Spaß am Leben.”

Wenn ihr zum Thema mit diskutieren wollt, meldet euch im Forum (Portal) an oder registriert
euch einfach. Zum Forum (Portal geht es hier->

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert