Tour 1 Von Büchsenschinken zum Großensee

„Bei keiner anderen Erfindung ist das Nützliche mit dem Angenehmen so innig verbunden, wie beim Fahrrad.“(Adam Opel, deutscher Gründer der Firma Opel, 1837 – 1895)

Für Fragen, Anregungen, Tipps und Tricks, schickt mir einfach eine e-Mail an
fahrradtouren@buechsenschinken.de

Auf Facebook teilen

Interaktive Karte

Der Großensee....unser Ziel

Hier am Kronshorster Weg kann es losgehen.

Der Angelteich

Kurz vor Stemwarde führt ein kleiner Feldweg, der uns nach Kronshorst bringt. Nach der Autobahnunterführung (A24), ziemlich hinter der Kurve, geht es rechts rein.

Rausdorf: Hier wohnte der Abenteurer Rüdiger Nehberg. Eine Gedenkstätte wurde nach seinem Tod (03.2020) errichet.

In Witzhave kann man in dem kleinen Hotel "Pünjer" rustikal Essen. Leider hat das Restaurant am Sonntag geschlossen.

Hier geht der Weg weiter in Richtung Papendorf.

Wir starten in Büchsenschinken am Kronshorster Weg, weiter in Richtung Neu-Schönningstedt und nach Kronshorst bis zum Großensee. Zurück geht es über Rausdorf und Witzhave.
Streckenlänge ca. 35

  • Anja on Tour

    Anja on Tour

    .....immer dabei, meine Frau Anja

  • Carsten

    Carsten

    Der Weg ist das Ziel. Immer auf der Suche nach neuen interessanten Wegen in Schleswig-Holstein, Stormarn und in der Gegend um Reinbek.

  • Der Großensee

    Der Großensee

  • Am Angelteich

    Am Angelteich

    Angelteich Koesterrieth, hier kann man auch mal eine kleine Pause einlegen. Regenbogenforellen und Lachsforellen können dort unter Aufsicht und Entgelt geangelt.

  • Rausdorf

    Rausdorf

    Rausdorf selbst ist auch bekannt durch den Amazonasindianer und Atlantiküberquerer Rüdiger Neberg. Er ist im Alter von 84 Jahren gestorben. (April 2020).

  • Nehmt auf der Fahrt ein paar Getränke und Speisen mit. Auf der Strecke gibt es nur wenig Möglichkeiten etwas zu kaufen. Außer am Großensee.

  • Da die Strecke sehr gut zu befahren ist, sind auch gerne mal ein paar Rennradfahrer unterwegs.

  • Das Restaurant Piccolo direkt am Großensee. Trittauer Strasse 19, 22926 Großensee.Dort gibt es das beste Tiramisu und einen netten Blick auf den See.

Ca. 200m vor Büchsenschinken, (aus Richtung Neu-Schönningstedt kommend) liegt auf der linken Seite der Kronshorster Weg. Ein kleiner Parkplatz für Fahrzeuge ist dort gegeben. Folgt der Beschilderung (Fahrradweg) Richtung Neu-Schönningstedt. An der Kreuzung geht es rechts weiter (an der Buskehre) in Richtung Stemwarde Barsbüttel - Stellau ).

Nach ca. 1 Km, kurz hinter der Unterführung (Autobahn A24), kommt ein kleiner Feldweg auf der anderen Straßenseite. Dort folgt ihr dem Weg in Richtung Kronshorst.

Ihr fahrt durch Kronshorst bis zur Hauptstraße. An der Hauptstraße angekommen, biegt ihr links ab und nach ca. 100 m kommt ein kleiner Weg (gegenüber vom Bauernhof) Der Weg heißt "Zum Brunsteich."

Entlang des Weges, der sehr gut für Fahrradfahrer ausgebaut ist, kommt ihr an vielen Feldern und Wiesen vorbei. Auf halben Weg, sollte nun eigentlich der Angelteich Koesterrieth erscheinen, wo man auch eine kleine Pause einlegen kann. Regenbogenforellen und Lachsforellen können dort unter Aufsicht und Entgelt geangelt werden.

Nun folgt einer der schönsten Streckenabschnitte zum Großensee.

Weiter geht es Richtung Papendorf. Papendorf (Storchendorf) selbst lasst ihr linker Hand liegen und biegt rechts auf den Weg in Richtung Großensee ab. Eine schöne Fahrradtour in Richtung Pappendorf werden wir auf einer anderen Tour präsentieren.

Großensee

In Großensee angekommen, kann man jetzt noch eine Tour um den See machen. Ca 7 km. Es gibt nette Badestellen, ein Freizeitbad und ein Lokal direkt auf der Strecke um den See. Empfehlung ist das Restaurant "Das Strandhus". Liegt direkt am Großensee mit einem schönem Panoramablick auf den See.

Der Goßensee

Solltet ihr nicht um den See fahren, da es an den Wochenenden schon mal sehr voll werden kann, fahrt ihr weiter, der Beschilderung folgend, in Richtung Rausdorf. Entlang der Grander Tannen und der Corbek.

Rausdorf selbst ist auch bekannt durch den Amazonasindianer und Atlantiküberquerer Rüdiger Neberg. Er ist im Alter von 84 Jahren gestorben. (April 2020).

Von Rausdorf folgt ihr dem Weg nach Witzhave.
In Witzhave angekommen, könnt ihr dann auf der Möllner Landstraße, die 2019 umfangreich saniert wurde (inkl. des Fahradweges), in Richtung Büchsensschinken fahren.

Ohne den Großensee zu umrunden, habt ihr dann eine Strecke von ca. 32 km zurückgelegt.
Zurück zur Übersicht

Solltet ihr etwas Hunger verspüren, könnt ihr in Witzhave bei Pünjer noch etwas gut bäuerliches essen. Leider hat das Hotel am Sonntag geschlossen.

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.